brazil01São Paulo ist eine Stadt der Superlative. Circa 20 Millionen Menschen leben dort. Es ist das Handels- und Produktionszentrum für ganz Südamerika. Keine große internationale Company ohne eine Niederlassung in São Paulo. Nicht zu Unrecht wird sie auch als der „größte deutsche Industriestandort“ bezeichnet.

In dieser Stadt gibt es unglaubliche Kontraste zwischen arm und reich! 

An den Rändern von São Paulo lebt ein Großteil der Bevölkerung in Armenvierteln. Man schätzt, dass heute ca. 30 % der Einwohner São Paulos in diesen Armenvierteln leben. Dort, im Bezirk Grajaú, engagiert sich unser Verein.

girassol kidsGirassol kids

Girassol kids

1992 als Kinderheim gegründet hat sich die soziale Einrichtung Girassol ständig weiterentwickelt. Viele Jahre war es ein Kinderheim bis die Fortführung in dieser Form unter den geänderten Bedingungen in Brasilien nicht mehr möglich war. 

Die am 1. Juli 2015 eröffnete neue Kindertagesstätte ist nun Betreuungs- und Lernumfeld für 60 Kinder aus dem schwierigen sozialen Umfeld im Stadteil Grajaú. Die Kleinen erleben eine verlässliche und zugewandte Förderung in einer geschützten und liebevollen Atmosphäre. Die Pädagoginnen und Helferinnen haben einen guten Kontakt zu den Eltern aufgebaut, die Kinder kommen regelmäßig; es wird gelacht, gespielt, gefeiert und gelernt.

Weitere Infos

Girassol proGirassol pro

Girassol pro

Im Jahr 2002 erhielt Girassol eine große Spende von Sternstunden e.V. München und damit wurde ein Ausbildungszentrum errichtet. Jugendliche aus dem Umfeld von Girassol finden in diesem Zentrum auf 875 qm Ausbildungsmöglichkeiten in Berufsfeldern, wie z.B. Informatik, Elektrik, Rund um die Schönheit, Schneidern …

Im September 2003 fand die feierliche Eröffnung des Ausbildungszentrums statt. Bis heute ist das Zentrum ständig gewachsen. Jährlich absolvieren ca. 300 junge Menschen die Kurse. Es ist für alle ein Weg ins Leben mit der Aussicht, in der Zukunft sich und ihre Familien durch eigene Arbeit unterhalten zu können.

Weitere Infos

Wie wir arbeiten.
Alle Arbeit, die der Verein leistet, geschieht ehrenamtlich. Es entstehen, bis auf geringe Verwaltungsausgaben, keinerlei zusätzliche Kosten. So kommen nahezu 100% der Spenden dem Kinderheim, und damit den Kindern, selbst zugute. Notwendige Verwaltungskosten tragen wir von unseren Mitgliedsbeiträgen.

Was können Sie tun?
Sie können die Privatinitiative Girassol unterstützen:

  • durch Ihr Interesse an unserer Arbeit und die Mitgliedschaft in unserem Verein.
  • durch finanzielle Unterstützung, sei es durch einmalige oder regelmäßige Spenden.
  • durch Werbung in Ihrem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis für unser Projekt.

--> Auch Firmen können Förderer werden.

 


Unsere Kontoverbindung:

Förderverein Girassol e.V.
Sparkasse Hilden•Ratingen•Velbert
IBAN: DE25 3345 0000 0034 3558 83
BIC: WELADED1VEL

Da wir über keine staatliche Finanzierung weder in Brasilien noch in Deutschland verfügen, wir aber die laufenden Kosten für Unterbringung, die Verpflegung der Kinder und die Gehälter der Angestellten aufbringen müssen, sind wir besonders auf regelmäßige Förderbeiträge angewiesen.
Alle Arbeit, die der Verein leistet, geschieht ehrenamtlich. Es entstehen, bis auf geringe Verwaltungsausgaben, keinerlei zusätzliche Sachkosten. Und diese geringen Ausgaben werden durch unsere Mitgliedsbeiträge abgedeckt.

So kommen 100% der Spenden dem Projekt Girassol und damit den Kindern selbst zugute.

Bitte schreiben Sie ihre vollständige Adresse auf den Einzahlungsbeleg oder besser: schicken Sie uns parallel zu Ihrer Spende eine kurze Mitteilung über die Spende mit Namen und Adresse (per Post oder E-Mail), damit wir entsprechend reagieren können.

Für Spenden über 200,- € erhalten Sie auf jeden Fall eine Spendenquittung, da wir vom Finanzamt Hilden als mildtätig anerkannt sind. Für Spenden bis 200,- € reicht seit dem 01.01.2007 Ihr Einzahlungs- oder Überweisungsbeleg als Spendennachweis bei der Steuererklärung.


Konkrete Spendenvorschläge