brazil01São Paulo ist eine Stadt der Superlative. Circa 20 Millionen Menschen leben dort. Es ist das Handels- und Produktionszentrum für ganz Südamerika. Keine große internationale Company ohne eine Niederlassung in São Paulo. Nicht zu Unrecht wird sie auch als der „größte deutsche Industriestandort“ bezeichnet.

In dieser Stadt gibt es unglaubliche Kontraste zwischen arm und reich! 

An den Rändern von São Paulo lebt ein Großteil der Bevölkerung in Armenvierteln. Man schätzt, dass heute ca. 30 % der Einwohner São Paulos in diesen Armenvierteln leben. Dort, im Bezirk Grajaú, engagiert sich unser Verein.

Die Beweggründe für die freiwillige Mitarbeit im Kinderheim sind ganz unterschiedlich. Allen gemeinsam ist der Wunsch, sich sozial zu engagieren und für ein Projekt zu arbeiten, mit dem sie sich voll und ganz identifizieren können. Manche Helfer sind nur für einige Jahre in Sao Paulo, andere leben hier dauerhaft. Fast alle gehören der “deutschen Kolonie” an.

Wir wollen aus den letzten Jahren einige beispielhaft vorstellen:

 

Heike Krause - KinderbetreuungHeike Krause - Kinderbetreuung     Ingrid Kimnitz - GartengestaltungIngrid Kimnitz - Gartengestaltung

 

Sandra Steinof - FlötenunterrichtSandra Steinof - Flötenunterricht     Gudrun Ottershaben - BasarGudrun Ottershaben - Basar

 

Gottfried Ellmauer - ComputerGottfried Ellmauer - Computer     Axel Groß - Sport und UnterrichtAxel Groß - Sport und Unterricht